Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Hier eine Übersicht über alle Artikel, die Sie in der Oktober Ausgabe von JAZZTHETIK lesen können. JazzTitelbild Oktober 2008
Seelenverwandtschaft. Viktoria Tolstoy betreibt musikalische Ahnenforschung. Von Angela Ballhorn.

Der Porter-Kick. Sängerin und Pianistin Patricia Barber hat eine Schwäche für gutes Songwriting. Von Rolf Thomas.

Respekt. Klaus Hübner gratuliert Saxofonist Gerd Dudek zum 70sten.

Angekommen. Die Sängerin Alexa Rodrian ist am Ziel ihrer Wünsche. Von Rolf Thomas.

Rhythmusforscher. Ulrich Kriest über den aufstrebenden Perkussionisten und Schlagzeuger Bodek Janke.

Modern Antique. Die amerikanische Sängerin Robin McKelly und die Ideale des Big Band Swing. Von Rolf Thomas.

Jazz im Fernsehen
Live on TV. Angela Ballhorn hat hinter die Kulissen einer 3sat-Fernsehaufzeichnung geschaut.

Familienbande
Comeback. Charlie Hadens New Haden Family und der Traum von einem anderen Amerika. Von Ulrich Kriest.

Berlin, Berlin
Rückzugsorte. Angela Ballhorn über die Inspirationsquellen von Saxofonist Mark Wyand.

Weltenfänger. Einen Jazzgitarristen vom Format des Berliners Arne Jansen hat es in Deutschland seit Jahrzehnten nicht gegeben, findet Wolf Kampmann.

Luxusklangkörper
Berührungen. Cécile Verny mit der WDR Bigband und Sinfonieorchester auf den Spuren Billie Holidays. Von Angela Ballhorn.

Ausbau der Nische. Das radio.string.quartet.vienna verstärkt sich um Akkordeonist und Bandoneonspieler Klaus Paier. Von Rolf Thomas.

Singer/Songwriter
Tropfen aus Sand. Wolf Kampmann über die Zusammenarbeit der Wüstenrocker Calexico mit der Sängerin Marianne Dissard.

Unterschwelliger Optimismus. Brendan Adams – ein südafrikanischer Songwriter im niederösterreichischen Exil. Von Thorsten Bednarz.

Composed/Re:Composed
Gefühl und Instinkt. Komponist Jun Miyake entführt auf seinem neuen Album Stealing from Strangers in eine neue Realität. Von Olaf Maikopf.

Singer/Songwriter
Wunschvorstellungen. Markus von Schwerin über My Brightest Diamond, ein Projekt der Sängerin Shara Worden.

Composed/Re:Composed
Rave und Ravel. Die Techno Halbgötter Carl Craig & Moritz von Oswald setzen Karajans Ravel und Mussorgsky neu zusammen. Ein Interview von Eric Mandel.

Rhythmen
Beat-Fummler. Keyboarder, Sänger und Produzent Amp Fiddler lässt sich von den Rhythmusmeistern Sly & Robbie inspirieren. Ein Interview von Eric Mandel.

World
Labelstory. Die Kraft des doppelten Mondes. Thorsten Bednarz über das wagemutige Istanbuler Label Doublemoon.

Mastermind. Der in Paris lebende Musiker und Produzent Cheikh Tidiane Seck stand Martina Zimmermann Rede und Antwort.

Rap? Rock? Blues?
Hinter der Maske. Eric Schrody aka Everlast zwischen Pop-Stehaufmännchen und Underdog. Von Wolf Kampmann.

Avant-Pop
Augenmusik. Die akustischen Wachträume des Birminghamer Sextetts Pram. Von Christoph Wagner.

Zerrspiegel. Stephan Coates blickt als The Real Tuesday Weld in eine unbarmherzige Zukunft. Von Thorsten Bednarz.

Improv
Kunstpause. Posaunist und Laptopper Udo Moll macht das Unhörbare hörbar. Von Rolf Thomas.

Piano, Piano
Cage not Cage. Wolf Kampmann über die Pianomusik von Volker Bertelmann alias Hauschka.

Herbstklang. Pianist und Klangraumgestalter Keith Kenniff als Goldmund, Klaus Smit als Hörer und Schreiber.