Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

und das lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der gedruckten JAZZTHETIK. Erhältlich bei jedem gut sortierten Zeitschriftenhändler.

Jazz & AnderesJazzthetik Titel im März/April: Michael Wollny's [EM]
Kein Blabla. Alexandra Lehmler und Ulrich Kriest suchen die Jazzfans von morgen.

Jazzer mit Mustang. Olaf Maikopf staunt über den 19-jährigen Gitarristen Julian Fischer.

Finnjazz. Verneri Pohjola als Lanzenbrecher für seine Landsleute. Drei von ihnen stellt er Guido Diesing vor.

Fragile Welt. Christoph Stiefel und Lisette Spinnler spielen mit Kontrasten. Text: Stefan Pieper.

Altmodisch? Mark Wyand erforscht seine musikalische Herkunft. Rolf Thomas hilft beim Suchen.

Dialog mit Milchvieh. Die Talking Cows sprechen über ihre Musik. Klaus Hübner hat zugehört.

Bungä brungä brigeda. Klaus Hübner betritt die wundersame Welt von Hildegard lernt fliegen.

Petri Heil. Phischbacher phischt phrische Phusion-Phische. Klaus Hübner stellt die Phragen.


Jazz ist weiblich
Früh dran. Tineke Postma fand schon als Schülerin zum Jazz. Hans-Jürgen Schaal hat sie erzählt, wie es danach weiterging.


Jazz & Anderes
’s ist wundervoll. Lyambiko hat George Gershwins Songbook durchforstet. Ulrike Proske über faszinierende Rhythmen.

Saisonarbeit. Jenny Evans singt Jazz Quattro Stagioni und sinniert mit Angela Ballhorn über den Winter.

Schon schön. Jonas Schoen mag’s melodisch und begrüßt einen berühmten Gast. Von Stefan Pieper.


Jazz Trips
Very British. Nabil Atassi streift durch Londons Jazzszene.


Jazz & Anderes
Visionär. Steve Lehman geht seinen Weg. Wolf Kampmann hält die Landkarte.

Altersweisheit. Hank Roberts beweist: Für Gelassenheit und Reife muss man kein Greis sein. Christoph Wagner hat sich Tipps geholt.


Piano
Verlorene Kirchen. Das Trio des Schweizer Pianisten Marc Perrenoud hat’s nicht so mit der Romantik. Rolf Thomas gefällt’s.

Lärmschutzwand. Jens Thomas fährt flüsterleise auf dem Highway To Hell. Als Beifahrer mit an Bord: Guido Diesing.


Titel
Nach eigenen Regeln. Rolf Thomas über Michael Wollny’s [em] zwischen Schubert und Kraftwerk.

Musikalische Rottweiler. Die Brüder vom Mehl Consortium sind weit gereist und haben Rolf Thomas ihre Erlebnisse geschildert.

Glückskeks. Volker Giesek von der Münchner Colorbox hat keine Angst vor Ohrwürmern. Franz X.A. Zipperer auch nicht.

Telefonmann. Heinrich von Kalnein über die Segnungen des Mobilfunks. Angela Ballhorn ist rangegangen.

Sieverts – streveiS. Bei Henning Sieverts ist zum dritten Mal alles gespiegelt und symmetrisch. Stefan Pieper untersucht die Achsen.


Feinzeichnungen
Perlenfischer. Cartoonist Robert Crumb rettet die Musikkultur – durch Sammeln. Christoph Wagner sammelt Crumbs Antworten.


Jazz & Anderes
Magische Momente. Andy Sheppard hat sich für seine neue Platte Zeit genommen. Und für Wolf Kampmann.

Am Rad drehen. Klarinettist Michael Riessler schreibt Zukunftsmusik – für die Drehorgel. Von Rolf Thomas.

Vagabund. Gitarrist Ulf Wakenius blättert mit Angela Ballhorn in musikalischen Reiseerinnerungen.

Der Nowhere Man. Bill Frisell erklärt Wolf Kampmann seine Liebe – zu den Beatles.

Klassisch durchgezählt. Dominic Miller weiß, was er will, und kann es auch ohne seinen Langzeitchef. Von Franz X.A. Zipperer.


Messe
Der Kongress tanzt. Bremen lädt wieder zur jazzahead! Rolf Thomas hat das Programm studiert.

Herz in der Hand. Giulia Valle erklärt Tobias Richtsteig, dass ihre Musik ihr gar nicht so katalanisch vorkommt.


World
Liebeslieder für heute. Marisa Monte hat für 2012 eine Menge vor. Felipe Tadeu hat mit in den Kalender geblickt.

Zeitreise. Dotschy Reinhardt verbindet Vergangenheit und Gegenwart der Sinti. Text: Franz X.A. Zipperer.

Geht auch ohne. Vibratanghissimo brauchen zum Tango kein Bandoneon. Tobias Richtsteig scharrt mit den Füßen.

Inselbegabung. Dánjal stammt von den Färöern und ist Songwriter, Schauspieler und Autor. Guido Diesing staunt über so viel Talent.

Echos der Stille. Elin Furubotn zeigt Franz X.A. Zipperer, wie heiß nordische Kühle sein kann.

Keine Folklore. Suzanne Cords reist mit der Musik von Eda Zari in ein unbekanntes Land.

Der mit dem Kontrabass tanzt. Henning Bolte über die Musik des rührigen Franzosen Claude Tchamitchian.


Electro Jazz
Bauklötze. Jo Bartmes erklärt Olaf Maikopf, wie er seine Musik zusammenbastelt.


Space Jazz
Zeitkapsel. Die Musik der Pyramids klingt gleichzeitig alt und frisch. Eric Mandel hat hingehört.


Dark Jazz
In der Maschinenhalle. Povarovo sind ein Lichtblick für alle, die es düster mögen. Von Hans-Jürgen Lenhart.


Stimmbänder
Eine Variation ist kein Remix. David Sylvian lässt andere Hand an seine Stücke legen. Rolf Jäger ist begeistert.

Gut abgehangen. Sänger Jeff Cascaro lebt, liebt und leidet. Angela Ballhorn hört es in seiner Musik.


Klaviermusik
Bourne To Be Mild. Matthew Bourne kann es nicht nur laut und heftig. Klaus von Frieling stellt den Pianisten vor.


Shortcuts
Bitte nicht füttern. Bei Rom Schaerer Eberle hat der Wahnsinn Methode. Von Rolf Thomas.

Lass mich dein Slawe sein. Clemens Pötzsch legt seine slawischen Wurzeln frei. Rolf Thomas begleitet die Ausgrabungen.