Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Online-Archiv

Das Online-Archiv der JAZZTHETIK enthält die bereits auf jazzthetik.de publizierten Artikel. Es bietet keine Komplettübersicht über die erschienenen Beiträge in früheren Printausgaben von JAZZTHETIK. Die Suchfunktion auf jazzthetik.de bietet Ihnen eine Übersicht über die speziell für die Online Ausgabe ausgewählten Artikel.

Nicht jeder, der hauptsächlich B-Movies vertont hat, wird wie Peter Thomas jetzt 82-jährig noch von Szenemusikern wie St. Etienne geremixt oder von Regisseuren wie Quentin Tarantino gehuldigt. Doch wie wurde bei ihm Kommerz zu Kunst? »Eine gute Filmszene kann man auch mit einem Triangel begleiten, aber schlechte Szenen verlangen nach einer musikalischen Idee«, erklärt Deutschlands erfolgreichster Filmkomponist einen der Gründe seines anhaltenden Erfolges.

Orchestra BaobabMit der CD Specialist In All Styles sorgte das aus dem Senegal stammende  vor fünf Jahren für Aufregung bei Freunden der Weltmusik. Die Geschichte der Band reicht fast vierzig Jahre zurück. Jetzt legt das elfköpfige Ensemble ein neues Album vor. >Made In Dakar ist eine Feier des African Soul, ein Album, das vor Lebensfreude und Vitalität vibriert und dessen elf Songs ein Ausbund an Vielseitigkeit und lässigem Virtuosentum sind.

Solveig SlettahjellZuweilen kommen einem Musiker unter, die sich dem Verdikt des Höher-Schneller-Weiter schlichtweg verweigern und Langsamkeit und Leisheit durch nichts als sich selbst erzwingen.Langsamkeit ist die Kunst, dem Rhythmus des Lebens Sinn zu verleihen; aber wer will schon tiefen Sinn, wenn man geschwätzig unterhaltend darüber hinwegflattern kann?

Erika StuckyDer Kropf hervor beim Jodeln ragt, wenn man zu Tal auf Rodeln jagt. Unbek. Dichter
Beim Jodeln geht’s hoch hinaus, eine Oktave nach oben wenigstens. Und damit kommen wir zu Erika Stucky! Gejodelt wird auf Bergeshöh’, vom Alpengipfel über Wipfel und Täler hinweg zum nächsten Bergspitzerl zur Verständigung. Richtig. Falsch! Gejodelt wird nämlich auch auf dem flachen Land, z.B. in der Tundra bei den Lappen (dort heißt das schlagartige Wechseln von Kopf- zur Falsettstimme »joiken«).

jeden Monat werden in der JAZZTHETIK die aktuellen CD und DVD Neuerscheinungen aus Jazz, Weltmusik, Elektronik, Blues, u.v.m. vorgestellt. Neben den Einzelvorstellungen gibt es auch monatliche Kolumnen zu speziellen Themen. Hier einige Besprechungen zum Probelesen aus der aktuellen Ausgabe.